Home Finanzierung Was ist ein partiarisches Nachrangdarlehen?

Was ist ein partiarisches Nachrangdarlehen?

by UInfo
287 views

Ein Nachrangdarlehen ist ein Darlehen, bei der der Gläubiger im Insolvenz- oder Liquidationsfall nachrangig (nach allen anderen Gläubigern) bedient wird. Das heißt, erst nachdem aus der Insolvenzmasse alle anderen Gläubiger bedient wurden, erhält der Inhaber des Nachrangdarlehens sein Geld – sofern aus der Insolvenzmasse noch welches vorhanden ist- zurück.

Beim Sonderfall des partiarischen Nachrangdarlehen gewährt der Kreditgeber ebenfalls ein Darlehen für eine festgelegten Geldbetrag und für eine befristete Zeit, um einen bestimmten Finanzierungszweck zu erfüllen. Auch hier hat der Darlehensgeber einen Nachrang gegenüber den restlichen Gläubigern des Kreditnehmers. Allerdings erhält der Darlehensgeber keinen festen Zins für die Darlehensgewährung, sondern eine vom Gewinn des Unternehmens abhängigen, also erfolgsabhängigen Zins, partizipiert also an der Unternehmensentwicklung des Darlehensnehmers.

Besonders häufig anzutreffen ist das partiarische Nachrangdarlehen im Crowdfunding-Bereich, denn hier gibt es Erleichterungen und Vereinfachungen bei der Prospektpflicht. Die Modelle gehen hier häufig über die übliche Form der Zinszahlung über die erfolgsabhängige Variante der Zinsberechnung hinaus. Kapitalgeber erhalten häufig neben der erfolgsabhängigen Zinszahlung auch Verzinsungen, die sich an der Entwicklung des Unternehmenswertes orientieren bzw. partizipieren auch an einem möglichen Exit.

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

 

Das könnte Sie auch interessieren