Home Lexikon Was ist Dropshipping?

Was ist Dropshipping?

by UInfo
497 views

Dropshipping kommt aus dem Amerikanischen und bedeutet so viel wie „Streckengeschäft“ oder „Direktversand“. Im Bereich eCommerce beschreibt es den Verkauf von Produkten durch einen Online-Händler, ohne das er die Produkte selbst auf Lager hat. Die Lagerhaltung, Verpackung und Versand erfolgt bei einem Großhändler, meist dem Dropshipping-Anbieter.

Sobald ein Kunden einen Produktkauf im Online-Shop eines Shopbetreibers ausführt und bezahlt hat, bestellt der Shopbetreiber das Produkt beim Großhändler. Der Großhändler liefert das Produkt direkt an den Kunden aus. Auf der Versandverpackung finden sich bei den meisten Dropshipping-Anbietern keine Hinweise auf den Großhändler, so dass der Kunde bei der nächsten Bestellung wieder über den Online-Händler bestellt.

Beteiligte Parteien beim Dropshipping

Damit sind drei Parteien an einem Dropshipping-Geschäft beteiligt: Online-Händler (Verkäufer), Großhändler (Dropshipping-Anbieter), Kunde.

Vorteile des Dropshipping

Die Vorteile des Dropshipping für den Online-Händler (Verkäufer, Shopbetreiber) liegen klar auf der Hand. Die Ware befindet sich im Bestand des Großhändlers, damit entfällt für den Verkäufer die komplette Lagerhaltung sowie der Versandaufwand. Damit ist auch kein Aufbau eines Warenbestandes notwendig, weshalb Dropshipping gerade für Gründer eine sehr interessante Alternative ist. Sie können mit ihrem Online-Shop von Anfang an ein sehr großes Produktsortiment anbieten und kaufen beim Dropshipping-Anbieter nur die Produkte, die sie bereits tatsächlich verkauft haben. Damit reduziert sich auch das unternehmerische Risiko erheblich.

Viele Drophshippinig-Anbieter bieten auch vorgefertigte White-Label-Lösungen, die Online-Shopbetreiber direkt in ihren Online-Shop integrieren können. Das schließt zum Teil sogar Zahlungsabwicklungs-Systeme mit ein.

Nachteile des Dropshipping

Da der Verkäufer durch die komplette Verkaufsabwicklung beim Dropshipping-Anbieter keinen physischen Kontakt mit dem Kunden hat, kann er keinen Einfluss auf Versandqualität oder Versandgeschwindigkeit nehmen. Wenn der Dropshipping-Anbieter unter seinem Branding die Waren verschickt, bestellt der Kunde bei seiner nächsten Bestellung eventuell direkt beim Großhändler.

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Das könnte Sie auch interessieren