Home OrganisationLohn & Gehalt Gesetzlicher Mindestlohn 2019: Mit welchem Betrag Arbeitgeber jetzt kalkulieren müssen

Gesetzlicher Mindestlohn 2019: Mit welchem Betrag Arbeitgeber jetzt kalkulieren müssen

by UInfo
184 views

Alle zwei Jahre wird in Deutschland der gesetzliche Mindestlohn, der 2015 mit ursprünglich 8,50 Euro pro Stunde eingeführt wurde, neu berechnet. In Deutschland profitieren davon inzwischen rund 4 Mio. Menschen, denen diese gesetzliche Lohnuntergrenze einen vernünftigen Lebensstandard sichern soll. Die letzte Anpassung erfolgte im Januar 2017 auf die aktuelle Höhe des gesetzlichen Mindestlohns 2018 von 8,84 Euro. 

Im Januar 2019 steht die nächste Erhöhung des gesetzlichen Mindestlohnes an, der Beschluss über den gesetzlichen Mindestlohn für 2019 und 2020 fiel aber bereits Ende Juni. Welchen gesetzlichen Mindestlohn 2019 Arbeitgeber bereits jetzt in ihren Kalkulationen berücksichtigen müssen, erfahren Sie hier.

Die Empfehlung zur Anpassung des gesetzlichen Mindestlohns gibt die mit Arbeitgeber- und Arbeitnehmervertretern besetzte Mindestlohn-Kommission ab. Der Vorschlag basiert auf einem Tarifindex, der sich wiederum am Index der monatlichen Stundenverdienste des Statistischen Bundesamtes orientiert. Und dieser ist von Dezember 2015 bis Dezember 2017 deutlich um 4,8 Prozent gestiegen. Und das hatte auch Folgen für den ab Januar 2019 geltenden gesetzlichen Mindestlohn.

Gesetzlicher Mindestlohn 2019 steift auf 9,19 Euro

Bereits im Vorfeld war aufgrund des deutlichen Anstieges der monatlichen Stundenverdienste in den letzten zwei Jahren von einem Anstieg des gesetzlichen Mindestlohn für 2019 auf 9,19 Euro gerechnet worden. Am 26.Juni hat nun die Mindestlohn-Kommission, die sich aus Vertretern von Arbeitgebern, Gewerkschaften und der Wissenschaft zusammensetzt, auf Basis dieses Tarifindex-Wertes einstimmig eine zweistufige Anhebung für 2019 und 2020 beschlossen.

Zum 1. Januar 2019 steigt der gesetzliche Mindestlohn in Deutschland von 8,84 Euro auf 9,19 Euro. Zum 1. Januar 2020 erhöht sich der gesetzliche Mindestlohn dann weiter auf 9,35 Euro. Damit der neue gesetzliche Mindestlohn 2019 und 2020 rechtskräftig wird, muss die Bundesregierung die neu beschlossenen Beträge per Verordnung umsetzen.

Für Unternehmen sind die jetzt beschlossenen neuen Mindestlöhne eine wichtige Größe für zukünftige Planungen, Prognosen oder abzugebende Angebote für die Zeit ab Januar 2019, da jetzt die neue Größe in die Kalkulationen einfließen muss.

 

Mehr Informationen zum gesetzlichen Mindestlohn

 

Das könnte Sie auch interessieren