Home News Bund plant Reform der Midijobs: Was sich künftig ändert

Bund plant Reform der Midijobs: Was sich künftig ändert

by UInfo
561 views

Rund 2,6 Mio. Arbeitnehmer gelten aktuell in Deutschland als sogenannte Midijobber, d.h. deren monatliches Bruttoeinkommen liegt aktuell zwischen 450 und 850 Euro. Für sie gelten in dieser Gleitzone reduzierte Sozialversicherungsbeiträge, bis sie die Obergrenze von 850 Euro erreicht haben. Ab da gilt für sie dann der normale Rentensatz von derzeit 9,3 Prozent (gesamt 18,6 Prozent, den sich AG und AN teilen). Der Arbeitgeber muss dagegen auch in der Gleitzone die normalen Pflichtbeiträge zu Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung bezahlen.

Steuern werden dagegen normal vom Arbeitnehmer in Abhängigkeit von seiner Steuerklasse gezahlt.

Die Attraktivität von Midijobs soll ab dem nächsten Jahr deutlich steigen. Denn dann plant Bundesarbeitsminister Hubertus Heil, die Höchstgrenze für Midijobs von 850 auf 1300 Euro anzuheben. Damit würden die reduzierten Rentenbeitragssätze bis zu diesem Höchstbetrag gelten, ohne dass der Midijobber Rentenansprüche aus der reduzierten Beitragszahlung verliert. Neben den verbesserten Verdienstmöglichkeiten von Geringverdienern will die Bundesregierung damit gleichzeitig die Rentenaussichten dieser Bevölkerungsschicht verbessern.

 

Das könnte Sie auch interessieren

 

Das könnte Sie auch interessieren