Bitkom meldet Künstliche Intelligenz auf dem Vormarsch: Europäischer KI-Markt dürfte sich in zehn Jahren verfünffachen

Der Digitalverband Bitkom hat auf Grundlage der Studie des European IT Observatory (eito) „AI in Europe – Ready for Take-off“ mitgeteilt, dass die Ausgaben für Künstliche Intelligenz auf dem europäischen Markt  bis zum Jahr 2022 jährlich im Schnitt um 38% steigen werden.

Das bedeutet, dass das Marktvolumen von ca. 2 Mrd. Euro im abgelaufenen Jahr auf bis zu 10 Mrd. Euro im Jahr 2022 zulegen wird. Besonders deutlich werden dabei die Ausgaben für Software rund um die KI mit 47% zulegen, so dass Ergebnis der Studie. Ausgaben für Server und Speicherplatz steigen dagegen nur um ca. 24%.

Obwohl die prozentualen Steigerungsraten durchaus beeindruckend sind, zeigen die Umsatzzahlen nach Meinung von Bitkom-Hauptgeschäftsführer Dr. Bernhard Rohleder:

„…dass die Unternehmen in Europa mit Investitionen in Künstliche Intelligenz noch sehr zurückhalten sind.“

Am stärksten investiert dabei das produzierende Gewerbe in Europa in KI, gefolgt von der Finanzbranche.

Zurückhaltend zeigen sich nach einer Bitkom-Studie dagegen noch Unternehmen in Deutschland bzgl. der Möglichkeiten durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz. Nur jedes vierte Unternehmen mit 50 und mehr Beschäftigten ist demnach an KI-Technologie interessiert und ihr gegenüber aufgeschlossen. Und ganze 17% der von Bitkom befragten deutschen Unternehmen haben sich mit dem Thema KI noch gar nicht auseinandergesetzt.

Quelle: Bitkom

Das könnte Sie auch interessieren